Die Arbeitswelt ist ja bekanntlich die letzten Wochen, ja sogar eher Monate digital zusammengewachsen und hat sich mit der gegeben Situation arrangiert. Viele mussten ad hoc ihre digitale Infrastruktur aus dem Boden stampfen, manche hatten schon das ein oder andere Tool am Start und doch auch einige waren schon per se recht digital unterwegs. Auch für das Recruiting sollte dieses Momentum meiner Meinung nach nicht verloren gehen, denn es macht mit Blick auf das Wachstumsfeld Recruiting durchaus Sinn Konzepte des Augmented Recruiting in den Recruiting Organisationen zu institutionalisieren. Ein grundlegender Baustein ist dabei die digitale Team-Kollaboration und mithin die Sicherung gemeinsamer (digitaler) Erlebnisse, Diskussionen, Arbeitssession uvm. Ein paar davon habe ich mir einmal angeschaut.

Trello

Trello ist eigentlich schon ein Klassiker und sollte zur Grundausstattung in jedem Projektmanagement gehören. Trello ist eine auf Kanban basierende Software und man kann mit ihr entsprechende Boards aufbauen, Teams einladen und Arbeitsstände sichtbar machen und kommentieren. Ein sehr einfaches, aber auch nützliches Tool, dass es auch kostenlos in einem begrenzten Volumen und Funktionsumfang gibt.

Hier ist der Link zu Trello. 

Asana

Wenn man es ein wenig komfortabler und umfangreicher haben möchte, dann empfiehlt sich eine Software wie Asana, die qausi schon eine kleine Projektmanagement-Suite ist. Teams können sich hier selbst verwalten, Aufgaben organisieren und Ziele benennen. Zudem bietet das Tool einen Hub für eMail und Dokumentenverwaltung und auch einen kleinen Stream für das Sharen von Informationen an alle Teams. Das Schöne ist, dass es Asana für kleine Teams und einzelne Personen umsonst gibt.

Hier geht es zur Homepage.

WeekPlan

Ein bisschen abgespeckter ist Weekplan. Wenn man ein Team, oder z.B. auch mehrere Recruiting-Team zusammen organisieren möchte, dann hilft die google App weekplan. Sie orientiert sich an der Grundidee der OKR´s und hilft dabei, Teams selbstorganisiert an Zielen und ihren Aufgaben zu arbeiten und die Key Results zu erreichen. Recht einfach zu bedienen das Ganze und für 5,99.- schon zu haben.

Hier geht es zum App Store. 

Filestage

Filestage ist eigentlich eine Anwendung, die für die Medienbranche entwickelt ist und vor allem dazu dient, Mediendaten hochzuladen und Freigabe- und Reviewprozesse zu vereinfachen und zu verschlanken. Im Recruiting haben wir im Grunde auch ständig mit Freigaben zu „kämpfen“. Sei es von Stellenanzeigen oder SocialAds oder andere Werbeträgern oder auch Abstimmungen mit Agenturen. Hier kann eine Software wie diese das bekannte eMail-Ping-Pong reduzieren. Fileshare gibt es leider nicht als Freemium und beginnt bei 89,00 Euro/Monat

Hier geht es zum Anbieter. 

Blink

Wer es dann ein wieder wenig komfortabler und umfassender haben möchte, der kann sich einmal Blink anschauen. Hier wird ein ganzes Kollaboration-Intranet angeboten, dass neben der „normalen“ Team-Kommunikation, dem Projekt- und Taskmanagement auch gleich einen Content-Hub, einen Newsfeed und eine vollumfängliche Website und App mitliefert. Wer mit sehr vielen Teams an unterschiedlichen Standorten arbeitet ist mit so einer Lösungen sicher sehr gut bedient.

Blink ist hier zu finden