Online Recruiting war schon immer ein sehr wichtiger Bestandteil eines umfänglichen Recruiting Portfolios. Jetzt, getrieben durch die aktuelle Zeit nimmt das Thema des online Rekrutierens nochmal deutlich an Fahrt auf, müssen nun erstmal alle jobbietenden Unternehmen sich auf virtuelle Candidate Journeys ein- oder umstellen. Dabei ist das Online Recruiting, als Sammelbegriff für alle Tätigkeiten rund um die Personalbeschaffung im Internet, ein recht umfassendes und mächtiges Werkzeug, das weit über Social Media Recruiting und online Stellenanzeigen hinaus geht. Ein kleiner Blick auf die Vielzahl unterschiedlicher Tools, die im Online Recruiting zum Einsatz kommen verdeutlicht genau das:

MailChimp

Mit der Pandemie wurde unser Medienverhalten verändert. Das zeigen unterschiedlichste Studien, vor allem aus dem eCommerce auf. Was dabei auffällt: die „Old-School“ Marketing-Tools sind zurück, wie beispielsweise der gute alte Newsletter (der eigentlich nie tot war :D). Mit MailChimp bekommt man eine kostenfreie Software an die Hand, die im Grunde alles bietet was für einen ersten Einstieg ins eMail-Marketing ausreicht. Der automatisierte Jobalert vom BMS reicht nicht mehr aus – es muss mehr Content sein!

MailChimp ist hier zu finden. 

KISSmetrics

Es gibt mittlerweile unendlich viele Tools, die sich mit SEO-Analytics beschäftigen. Diese habe ich bereits auch schon einige Male hier vorgestellt. Dabei sind die Angebote von Google immer vorne dabei. Was wir aber beim online Recruiting benötigen, und hier vor allem beim online HR-Marketing ist eine Möglichkeit zur Bewertung des Kampagnenerfolges. Dies ist mit einem Tool wie KISSmetrics möglich. Diese Software ist eine Plattform zur Analyse von Interaktionen und Conversions von Nutzer*innen und bietet zeitgleich Optimierung an.

Hier ist KISSmetrics. 

CrazyEgg

Es zeigt sich immer mehr, dass im Online Recruiting neben der statischen Karriereseite dynamische Zielgruppen Landingpages zum Einsatz kommen. Beide Website-Arten müssen jedoch für die avisierten Zielgruppen funktionieren, heißt sie ans gewünschte Ziel führen. Hier kommen dann Tools wie CrazyEgg ins Spiel, die Internetseite analysieren, mittels Headmaps aufzeigen wo sich User*innen auf der Seite rumtreiben und wie die Klickverläufe zu optimieren sind. Eigentlich ein must have Tool auf jeder Karriereseite!

Hier geht es zu CrazyEgg

FanpageKarma

Jetzt sind wir im Social Media Recruiting angekommen, und zwar in Bereich der Kampagnenwirkung, also einem sehr wichtigen und spannenden Bereich. Neben der Content Erstellung ist natürlich das Monitoring der Kampagnen sowie die Analyse der Daten ausschlaggebend für weitere Planungen und eben auch für den gesetzten Recruiting Erfolg auf den jeweiligen Kanälen. FanpageKarma führt aus sämtlichen Social Networks die relevanten Daten zusammen und visualisiert sie. Aber nicht nur das: mit Hilfe des Tools können auch die Aktivitäten der Marktbegleiter beobachtet und analysiert werden. Sehr praktisch würde ich sagen.)

FanpageKarma findet ihr hier. 

Zapier

Zapier ist ein recht nützliches Tool für alle, die in LinkedIn aktiv sind und sich immer schon mal gefragt haben wie sie Interessent*innen am besten in einen Funnel überführen sollen. Die Software bietet die Möglichkeit ohne großen Aufwand sogenannte Zaps zu erstellen. Die Zaps bestehen aus mindestens zwei aufeinanderfolgenden Schritten: Also Download eines Freebies (Stellenanzeige?) und Übernahme in einen E-Mail Funnel (Karrierenewsletter?). In der kostenlosen Variante können 5 Zaps angelegt werden.

Die Homepage von Zapier ist hier. 

Natürlich gibt es noch einige andere Tools, die im online Recruiting hohe Relevanz haben und zum Einsatz kommen müssen. Einige von ihnen habe ich in anderen Posts schon beschrieben. Dabei denke ich an die ganzen SEO Tools und Analyse Suites wie Google Trends, Google Analytics oder KeyWord Planer und Ubersuggest. Darüber hinaus sind Softwaretypen, die das Posten von Content vereinfachen wie Buffer, Hootsuite oder kompakte Anwendungen wie den Facebook Werbeanzeigenmanager sind im Grunde Standard beim Social Media Recruiting. Wie sieht es denn bei euch aus in der Tool-Landschaft?